Die Blumenfee des Hotel Domschatz

Blumenfee

Wir vom Hotel Domschatz legen großen Wert auf schönen Blumenschmuck. Von der Rezeption bis zum Frühstücksraum: Blumen bringen uns die Natur ins Haus. Unsere Gäste wissen das sehr zu schätzen. Wir werden oft gefragt, wer dahinter steckt. Heute lüften wir das Geheimnis: Es ist unsere Blumenfee Kerstin Haese. Ihr Blumenladen in der Kaiser-Otto-Straße 24 ist nur wenige Gehminuten vom Hotel Domschatz entfernt. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir mit ortsansässigen Unternehmen zusammenarbeiten. Es ist unser persönliches Bekenntnis zu Quedlinburg und seiner Umgebung.

Die Tür des Blumengeschäfts von Kerstin Haese öffnet sich. Herein tritt Jana Schinkel, die Inhaberin des Hotel Domschatz. Sie kommt regelmäßig hierher, um Blumen für ihr Hotel zu kaufen. Entweder als Dekoration oder auch als Geschenk, falls ein Gast in der Zeit seines Hotelaufenthalts Geburtstag hat. Heute sind es Rosen. Sie sind der passende Blumenschmuck für das Rosarium, eines von mehreren Themenzimmern.

Für das Hotel Domschatz sind Blumen ein wichtiges Detail. Hier wird nichts dem Zufall überlassen. Deshalb vertraut die Hotelchefin seit Jahren der Blumenexpertin Kerstin Haese.

Waschechte Quedlinburgerin

Die waschechte Quedlinburgerin ist gelernte Floristin. Sie war zu DDR-Zeiten viele Jahre bei der GPG Quedlinburg beschäftigt. Die Abkürzung steht für Gärtnerische Produktionsgenossenschaft.

Kerstin Haese arbeitete im sogenannten Blumenpavillon. Es war eine von mehreren Verkaufsstellen der GPG Quedlinburg. Im Angebot waren Blumen aus betriebseigener Produktion. Oft reichte es aber nicht. Dann wurden die Regale mit Lieferungen von Kleingärtnern aufgefüllt.

Quedlinburgs lange Gartenbautradition

Quedlinburg blickt auf eine lange Tradition im Gartenbau zurück. Bereits im Mittelalter wurde in den Gärten des Damenstifts Gemüse- und Blumensamen gezüchtet. Im 19. und 20. Jahrhundert erfolgte der weltweite Aufstieg. Im Jahr 1914 stammten weltweit über 60 Prozent der Blumensamen von hier. Damit wurde der Ruf Quedlingburgs als Samen- und Blumenstadt untermauert.

Kerstin Haese startet ihr Blumengeschäft

Im Jahr 1996 kaufte Kerstin Haese mit ihrem Mann das Haus in der Kaiser-Otto-Straße, wo sie bis heute ihr Blumengeschäft betreibt.

Vom Brautstrauß über Tischschmuck bis zur Trauerfloristik: Das Angebot ist für jeden Anlass geeignet.

Auch für Geschäftseröffnungen und Jubiläen stellt Kerstin Haese das passende Blumenarrangement zusammen. Der Klassiker ist ein Strauß zum runden Geburtstag mit der entsprechenden Zahl an Rosen.

Bunte Dekoration 

Wenn die dunklen Jahreszeiten beginnen, sind Sträuße als bunte Dekoration gefragt. Ob Ton in Ton oder wie im Garten gepflückt: Kerstin Haese erfüllt die Wünsche ihrer Kunden.

In den Wintermonaten sind Amaryllis und Sonnenblumen gefragt. Dagegen werden Orchideen ganzjährig nachgefragt.

Bei manchen Kunden sind Blumen mit einer verspielten Dekoration aus Schleifchen und Perlen beliebt. Dazu gehören Azaleen, Alpenveilchen und Orchideen. Im Frühjahr sorgen Krokusse und Osterglöckchen für Vorfreude auf die warme Jahreszeit.

Kerstin Haese bevorzugt weiße Lilien. Ihre Familie sorgt dafür, dass immer genug ihrer Lieblingsblumen in der Wohnung stehen.


Wir können Ihnen die Blumenstube von Kerstin Haese wärmstens empfehlen.

Adresse:

Blumenstube am Schloss

Blumenfachgeschäft von Kerstin Haese
Kaiser-Otto-Str. 24
06484 Quedlinburg

Tel.: 03946/70 25 31

Kostenlose Auslieferung innerhalb von Quedlinburg
Auch sonntags geöffnet