Peter Lehner – Fotograf mit Leib und Seele

Peter-Lehner-vor-dem-Hotel-Domschatz

Von unseren Gästen bekommen wir regelmäßig Lob für die Fotos auf unserer Internetseite, Broschüre und Visitenkarte. Ob Stiftskirche, Marktplatz mit Rathaus oder die romantischen Fachwerkhäuser: Es gehört einiges dazu, die Schönheit Quedlinburgs in tollen Bildern festzuhalten. Dazu braucht es einen Fotografen, der sein Handwerk versteht und viel Liebe zu unserer schönen Stadt mitbringt. Wir haben das Glück, seit vielen Jahren mit einem solchen Fotografen zusammenzuarbeiten. Sein Name ist Peter Lehner.

Es ist das Jahr 2009. Peter Lehner befindet sich auf einer Fototour durch Deutschland. Er folgt Luthers Spuren durch Mitteldeutschland entlang der Straße der Romanik. Quedlinburg ist eine Station auf seiner Reise. Er ist zum ersten Mal in der Fachwerkstadt, und ist auf Anhieb von ihr fasziniert. Als leidenschaftlicher Fotograf ist die Stadt für ihn ein Volltreffer. Mit einem Funkeln in den Augen erzählt er: „Überall findet sich ein tolles Motiv. Wichtig ist, dass das Licht stimmt. Dann bekomme ich gute Bilder.“ Schnell hat er die Aussichtsterrasse auf dem Münzenberg ausfindig gemacht. Von hier hat er ideale Sicht auf die Stiftskirche St. Servatius. Das Sonnenlicht taucht den Kirchenbau in warmes Sommerabendlicht. Die Stimmung ist einzigartig. Die Serie ist im Kasten. Bis heute wird das Foto der Stiftskirche als 1000-Teile-Puzzle in den Quedlinburger Andenkenläden verkauft.

Peter Lehner – ein waschechter Bayer und Kosmopolit

Er wohnt in Garmisch-Partenkirchen. Die Gegend gehört zu den schönsten in Deutschland. In vielen Fotoserien hat er seine Heimat festgehalten. Magazine wie „Servus“ drucken seine Fotos als Titelbild ab. Und das nicht ohne Grund. Peter hat den Blick für ein Motiv. Seine Bilder erzählen eine Geschichte, die den Betrachter in ihren Bann zieht. Das ist, was einen guten Fotografen ausmacht.

Die Karriere von Peter Lehner beginnt

Er hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Er ist Fotograf, will herumreisen, und etwas von der Welt sehen. Und er will dabei Fotos machen. Im Jahr 1981 fängt Peter Lehner als Fotograf bei der Fotoagentur mauritius-images an. Die Firma gibt es seit 1929. Ihren Sitz hat sie im bayrischen Mittenwald. Der Job ist ein Hauptgewinn. Mit Fotos lässt sich zu dieser Zeit gutes Geld verdienen. Er fliegt für namhafte Reiseveranstalter zu vielen Ferienzielen in aller Welt. Der Job als Fotograf ist exklusiv. Anders als heute wird mit analogen Kameras gearbeitet, die soviel kosten wie ein Kleinwagen. Digitale Kameras sind zu dieser Zeit Zukunftsmusik. Genauso wie das Internet. Fotos haben noch einen Wert und die Auftraggeber bezahlen gut.

Die Zeiten ändern sich

Die 1990er und 2000er Jahre bedeuten einen tiefen Einschnitt für die Fotobranche. Dank Digitalkameras und Internet kann jeder Bilder machen und veröffentlichen. Es ist pure Inflation: Fotos sind nichts mehr wert. Peter Lehner ist bis heute als Fotograf unterwegs. Qualität setzt sich eben durch. Die Fotoagentur mauritius-images gehört immer noch zum Kreis seiner Auftraggeber. Die Firma ist eine der größten inhabergeführten Fotoagenturen Deutschlands.

Peter Lehner heute

Bis heute ist er Fotograf mit Leib und Seele geblieben. Besonders fasziniert ihn die Abwechslung. Er fotografiert Hochzeiten, Familienfeiern, Volksfeste und Geschäftsveranstaltungen. Für den internationalen Skiverband FIS und den Biathlonverband IBU ist er seit Jahren an den Pisten unterwegs, um die Skiprofis in Szene zu setzen.

Sie können Peter Lehner über seine Website buchen. Dort bekommen Sie auch einen Einblick in seine Fotoarbeiten. Er freut sich auf ihr Feedback.

Website: www.lehnerfoto.de
Telefon: +49 8821 50392